Zuiderwaterlinie - Etappe 2

  • Niederlande
  • Nordbrabant
  • Roosendaal
  • 14.71 km (Etwa 03:40 u)
  • Wanderung 1015906
6063608394948141213161718878819309777673

Zuiderwaterlinie - Etappe 2

  • Niederlande
  • Nordbrabant
  • Roosendaal
  • 14.71 km (Etwa 03:40 u)
  • Wanderung 1015906

Steenbergen erhielt 1272 seine Stadtrechte und hat einen überraschenden historischen Kern. Außerhalb des Zentrums ist es auch ein guter Ort, um in Naturschutzgebieten mit Watt, Bächen, Rinnen und viel rauer Vegetation zu sein. Steenbergen ist wie Bergen op Zoom Teil der Westbrabant Waterline und damit der Zuiderwaterlinie.

Die Zuiderwaterlinie ist die älteste, längste und meistgenutzte aller niederländischen Wasserlinien. Eine einzigartige Kette von 11 befestigten Städten und ihrer Umgebung, verbunden durch die typisch holländische Geschichte der Wasserverteidigung. Von Bergen op Zoom bis Grave finden Sie nun brabantische Gemütlichkeit vor dem Hintergrund einer reichen Geschichte. Genießen Sie die gemütlichen historischen Festungsstädte, besuchen Sie die robusten Festungen oder entspannen Sie in der besonderen Natur.

Der Wanderweg Zuiderwaterlinie wurde über dem Brabanter Wanderknotenpunkt angelegt. Die Wanderroute ist an der grün-gelben Beschilderung mit dem Symbol der Zuiderwaterlinie zu erkennen. Die Gesamtlänge des Wanderweges beträgt 290 Kilometer, Sie können aber auch kürzere Teilstrecken zurücklegen.

Wegbeschreibung

# Beschreibung Abstand
Startpunt Etappe 2 (4614PV, Roosendaal, Nordbrabant, Niederlande) 0.00 km
60
60 (Laagweg, 4614PV, Roosendaal, Nordbrabant, Niederlande) 0.27 km
Inundatiegebied Het Laag (Halsters Laag, 4614PA, Bergen op Zoom, Nordbrabant, Niederlande) 0.71 km
63
63 (Laageinde, 4664RW, Bergen op Zoom, Nordbrabant, Niederlande) 0.78 km
60
60 (Laagweg, 4614PV, Roosendaal, Nordbrabant, Niederlande) 1.15 km
8
8 (Laagweg, 4614PV, Roosendaal, Nordbrabant, Niederlande) 2.03 km

Sehenswürdigkeiten

Startpunt Etappe 2

6
4614PV Roosendaal

Inundatiegebied Het Laag

Halsters Laag 5
4614PA Bergen op Zoom
https://www.zuiderwaterlinie.nl/11-vestingsteden/natuurgebieden-noord-brabant/inundatiegebied-het-laag

Het Laag ist ein Naturschutzgebiet in der Nähe von Bergen op Zoom, südlich der befestigten Stadt Steenbergen. Es besteht aus vier Teilen: dem Halstersch Laag, dem Oudlands Laag, Verdonk Aanwas und Het verdun Westland. Über Generationen wurde es als Überschwemmungsgebiet genutzt. Torf wurde hier geschnitten. Ein Teil von De Ligne, dem Kanal, über den der Torf früher transportiert wurde, ist noch zu sehen. Aufgrund all dieser Grabungen liegen der Halstersch Laag und der Oudlands Laag weit unter dem NAP. Das Halstersch Laag und das Oudlands Laag waren Teil der West Brabant Waterline. Wenn sich der Feind näherte, konnte das Gebiet überflutet werden. Zum Beispiel wurden das Halstersch Laag und das Oudlands Laag während des Achtzigjährigen Krieges zwanzig Jahre lang überflutet. Später, bei der Belagerung von Bergen op Zoom im Jahr 1747, versuchten sie, die Franzosen mit dem Wasser aufzuhalten. Heute bieten das Halstersch Laag und das Oudlands Laag eine abwechslungsreiche Landschaft voller Laubwälder, Wiesen, Felder und Hecken. Die Sorte ist auf ihre Lage zurückzuführen: auf der Naht von Brabant der Übergang zwischen sandigem und lehmigem Boden. Hier tritt Sickerwasser (Grundwasser guter Qualität) an die Oberfläche, was sich positiv auf das Wachstum seltener Pflanzen auswirkt. Vogelbeobachter können Brutvögel wie Brachvogel, Schnepfe und Kiebitz genießen.

STEENBERGEN


4651CP Steenbergen
https://www.zuiderwaterlinie.nl/11-vestingsteden/vestingsteden/vestingstad-steenbergen

Die Festung Steenbergen dominierte die Landstraße zwischen dem Zeeland und den niederländischen Inseln. Seine Lage und seine schwache Verteidigung führten zwischen 1572 und 1622 zu einer Belagerung, Eroberung und Rückeroberung nach der anderen. Die Bevölkerung litt stark unter diesem Penny-Austausch zwischen den spanischen und staatlichen Truppen. Am 18. Juli 1622 eroberten 3 Kompanien Spanier zum letzten Mal die befestigte Stadt. Einige Monate später konnte Prinz Maurits Steenbergen entlasten und marschierte wiederum mit einer riesigen Armee in die befestigte Stadt. Die Rückeroberung von Steenbergen wurde im ganzen Land überschwänglich gefeiert. Nach 1626 wurde Steenbergen dank des Baus des Fort Henricus eine echte, uneinnehmbare Festung. Steenbergen hat ein kleines, gemütliches Stadtzentrum. Der perfekte Ausgangspunkt, um die Landschaft zu erkunden. Das Gebiet ist geprägt von Poldern, Natur, Schleusenkomplexen und Verteidigungslinien.

Angeboten von:

Visit Brabant